Yes! Ich habe ihn gefunden! Er ist es wirklich! Im Grunde kann ich es nur glauben, wenn ich es mir selbst immer wieder sage: Knut, du hast eine Halbschwester – und das bin ich!

Ich möchte dich kennenlernen, mit dir sprechen, sehen ob du mir ähnelst, meinem Bruder ähnelst, meinem Vater ähnelst. Was denkst du über ihn, der eure Familie für uns verlassen hat? Endlich kann ich all die offenen Fragen stellen. Ich fühle mich leicht und wie beschwipst. So lange habe ich den Gedanken vor mir hergeschoben, so lange hat es gedauert, bis ich die Suche begonnen habe und so lange hat es gedauert, bis das Ergebnis endlich da war! Ich war auf Ämtern, habe Urkunden gewälzt, mit fremden Menschen unter alten Adressen gesprochen. Ohne Erfolg.

Und dann der Genealoge! Welch gute Entscheidung! Und ich muss es tatsächlich mal sagen: Es lebe die deutsche Bürokratie. Ich könnte euch küssen, euch Sesselpupser und Korinthenkacker. Heute liebe ich euch! 🙂

Am Freitag lerne ich Knut kennen – der einzige, der noch lebt.

 

 

Advertisements