Leonie von Arnim (45) wusste lange nicht, wer sie eigentlich ist. Als Teenager hing sie als Punk in U-Bahnstationen ab. Später wechselte sie zu Siegelring und Perlenkette und tanzte mit dem deutschen Adel. Ihr Kreativität lebte sie als Bühnenbildnerin an verschiedenen Theatern aus, bevor sie später Burger und Kosmetik in Szene setzte. Nach einer Sinnkrise ist sie heute endlich bei sich angekommen und arbeitet als integrative Gestalttherapeutin und Heilpraktikern für Psychotherapie in Berlin.

Den kompletten Text findet ihr auf meinem Blog www.menschenportraits.de.

Ich empfehle Leonie sehr gern Frauen, die etwas verändern möchten, aber das Gefühl haben, dass sie feststecken.

Advertisements